Zum lesen scrollen

7 Schritte

  1. 00:05 Minuten

    Die Zwiebel in halbe Ringe schneiden

  2. 00:10 Minuten

    Die Batate in Würfel und beides in Olivenöl anbraten.

  3. 00:12 Minuten

    Das Tomatenmark kurz mit anrösten und mit der Brühe ablöschen.

  4. 00:20 Minuten

    Die abgegossenen Kichererbsen dazu geben und mit den Gewürzen (ohne die Petersilie) abschmecken und 5 Minuten köcheln lassen.

  5. 00:28 Minuten

    Dann die Wurst und die in halbe Scheiben geschnittene Zucchini dazu und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

  6. 00:40 Minuten

    Inzwischen den Joghurt mit dem geriebenen Knoblauch und Salz verrühren, wer mag, kann auch noch frische Minze dazu nehmen.

  7. 00:46 Minuten

    Die Petersilie klein schneiden. Die Suppe anrichten und einen guten Klecks Joghurt in die Mitte geben, die Petersilie um den Joghurt geben

Geschrieben von

Orientalische Kichererbsensuppe aus Ägypten mit Paprikawurst, Süßkartoffel & Zucchini

Ägypten war schon immer ein beliebtes Reiseziel, gerade weil das nordafrikanische Land viel mehr als nur Strände, Kultur und eine wunderbare Unterwasserwelt zu bieten hat. Weil so viele Urlauber nur die kulinarische Seite des Hotels kennenlernen, bleibt ihnen die wahre ägyptische Küche verborgen. Viel zu schade, wie wir finden!

Ägypten wer schon mal dort war, kann uns bestimmt zustimmen, wenn es heißt, das dort noch uralte Traditionen, islamische Lebensweisen, aber auch eine gewisse Tendenz zur westlich orientierten Neuzeit herrscht – auch auf kulinarischer Ebene. Schon damals aßen die alten Ägypter sehr gerne Brot und viel Gemüse. Doch auch geschmorrte Zwiebeln, Hülsenfrüchte, Fleisch und Fisch waren nicht wegzudenken. 

Auch werden bis heute viele Traditionen und Rituale, gerade was die Kulinarik angeht, in Ägypten durchgeführt, denn gemeinsames Essen ist ein wichtiger Bestandteil des sozialen Lebens. Hier isst man immer gemeinsam. Ein typisches ägyptisches Gericht besteht, wie bei uns auch, aus einer Vor- Haupt und einer Nachspeise. Meistens wird vorab Suppe serviert, worauf im Anschluss schon ein deftiges Fleischgericht auf den Tisch kommt (außer natürlich Schwein). Zu etwas schärferen Gerichten wird häufig Milch serviert. Nach einem furchtbar süßen Nachtisch, wie wir ihn meistens aus den Hotels im Orient kennen, wird ganz traditionell ein türkischer Mokka getrunken und eine entspannte Runde "Shisha" geraucht!