Zum lesen scrollen
Geschrieben von

Die 7 günstigsten Skigebiete in Europa Alpin-Spaß für den kleinen Geldbeutel

Kaum fallen in unseren Gefilden die Temperaturen, steigt bei allen Alpinbegeisterten die Sehnsucht nach den Bergen. Doch wer schon einmal einen Skiurlaub gebucht hat, weiß, dass mit Hotel, Skipass, Verpflegung und Anreise die Kosten ziemlich flott in die Höhe schießen. Nicht nur Familien müssen bei ihrer Urlaubsplanung auf den Preis gucken. Was würdet Ihr sagen, wenn wir Euch günstige Optionen zeigen, wie Ihr Euren Winterurlaub kostengünstig haltet, sodass Ihr Eure Urlaubskasse auch für einen Sommerurlaub schonen könnt? Ihr habt richtig gehört, denn es ist kein Märchen, dass es auch günstige Skigebiete gibt – und das, obwohl Ihr auf Nichts verzichten müsst. Wir präsentieren Euch die Skigebiete, in denen Ihr mit bezahlbaren Unterkünften, bezahlbaren Liftkarten, guten Schneeverhältnissen und fairen Preisen für Bier, Kaiserschmarrn & Co. rechnen dürft. Und das Beste: günstige Skigebiete gibt es wirklich für jeden Geschmack.

1. Deutschland: Berchtesgaden

Wer beim Skiurlaub sparen möchte, braucht nicht gleich das Land verlassen. Eines der günstigsten Skigebiete in Deutschland befindet sich im bayrischen Berchtesgaden. Vor allem Familien kommen hier auf ihre Kosten. Hier wird ein besonders günstiger 3- und 6-Tages Skipass inklusive Eintritt in die Watzmann Therme angeboten.

Sportlich gesehen ist die Skiregion, die insgesamt aus sechs Skigebieten besteht, sowohl für Profis als auch für Anfänger und Kinder geeignet.

Für Snowboarder eignet sich Götschen in Bischofswiesen besonders für adrenalinreiche Stunden auf der Piste. Hier wartet ein Paradies mit Musik- und Flutlichtanlage auf Euch. Darüber hinaus werden dort nationale und internationale Wettkämpfe im Regionalzentrum für Ski Alpin und Snowboard ausgetragen. Fortgeschrittene Wintersportler werden auf dem Jenner glücklich, da hier vorwiegend anspruchsvolle Abfahrten zu finden sind.

 

Interessante Info

Fakten im Überblick

  • 60 Pistenkilometer
  • sechs Ski- und Snowboardgebiete (Götschen, Roßfeld Oberau, Zinken Dürrnberg, Skiarena Obersalzberg, Hochschwarzeck und Jenner am Königssee)
  • Höhenlagen von 600-1.874 Metern
  • Beschneiungsanlagen, die Schneesicherheit bis ins Frühjahr garantieren
  • Skipass: 3 Tage: 96,00 € (Erwachsene), 77,00 € (ab 14 Jahre), 48,00 € (bis 13 Jahre); 6 Tage: 158,00 € (Erwachsene), 129,00 € (ab 14 Jahre), 93,00 € (bis 13 Jahre)

 

2. Andorra: Grandvalira

Mitten in den östlichen Pyrenäen zwischen Spanien und Frankreich liegt der Mini-Staat Andorra, der eines der günstigsten Skigenbiete Europas zu bieten hat und zugleich eine gute Alternative zu den Alpen ist. Das Skigebiet Grandvalira ist das größte Skigebiet in Andorra und überzeugt mit fairen Preisen und zahlreichen Pisten, die jedem Geschmack gerecht werden.

Ihr findet hier hauptsächlich Sessel- und Gondelbahnen. Das Ski- und Snowboardgebiet ist komplett verbunden und mit einem einzigen Skipass befahrbar. Wem das nicht reicht, hat darüber hinaus die Möglichkeit zum Heliskiing sowie viele Optionen zum Freeriden. Zudem finden verschiedene Weltcupveranstaltungen statt. Außerdem könnt Ihr hier auch zahlreiche weitere Aktivitäten unternehmen wie Schneeschuhwanderungen, Rodeln oder Ausflüge mit Hunde- oder Motorschlitten.

Interessante Info

Fakten im Überblick

  • 210 Pistenkilometer
  • sechs Ski- und Snowboardsektoren (Pas de la Casa, Grau Roig, Soldeau, El Tarter, Canillo, Encamp)
  • Höhenlagen von 1.710-2.640 Metern
  • Beschneiungsanlagen, die Schneesicherheit bis ins Frühjahr garantieren
  • Skipass: 3 Tage: ab 133,20 € (Erwachsene), ab 120,90 € (ab 12 Jahre), 90,30 € (bis 11 Jahre); 6 Tage: ab 254,40 € (Erwachsene), ab 226,80 € (ab 12 Jahre), ab 171,10 € (bis 11 Jahre)

3. Bulgarien: Bansko

Es ist schon lange kein Geheimtipp mehr, den Skiurlaub in Osteuropa zu verbringen. Der Grund: das grandiose Preis-Leistungs-Verhältnis! Ein besonders beliebtes und dabei kostengünstiges Skigebiet ist Bansko in Bulgarien. Obwohl es sich nicht unbedingt durch seine Größe hervortut, ist es doch guter für Anfänger und Fortgeschrittene.  Darüber hinaus besticht Bansko auch durch seine renovierten Lifte und Unterkünfte.

Interessante Info

Fakten im Überblick

  • über 56 Pistenkilometer
  • Höhenlagen von 990-2.560 Metern
  • Beschneiungsanlagen versorgen etwa 80 Prozent der Pisten mit Kunstschnee
  • Skipass: 3 Tage: ca. 70,00 € (Erwachsene), ca. 40,00 € (ab 7 Jahre); 6 Tage: ca. 140,00 € (Erwachsene), ca. 67,00 € (ab 7 Jahre)

4. Frankreich: Sainte-Foy

Ja, Ihr liegt richtig: wenn Ihr an günstige Preise im Skiurlaub denkt, liegt Frankreich in der Regel eher auf den hinteren Rängen. Denn Frankreich zählt zu den beliebtesten und besten Ländern, wenn es ums Skifahren und Snowboarden geht. Allerdings existieren auch ein paar weniger bekannte Regionen, wo Ihr einen Winterurlaub für den kleinen Geldbeutel erleben dürft – beispielsweise Sainte-Foy.

Sainte Foy befindet sich im Tarentaise Tal, in den französischen Alpen und bietet perfekte Schnee-Bedingungen zum fairen Preis. Hier finden Alpin-Fans nicht nur super präparierte Pisten, sondern auch einige Freeride-Pisten, die Adrenalin pur versprechen.

Interessante Info

Fakten im Überblick

  • 41 Pistenkilometer
  • Höhenlagen von 1.550-2.620 Metern
  • Skipass: 3 Tage: 87,00 € (13-64 Jahre), 67,00 € (ab 5 Jahre); 6 Tage: 200,40 € (13-64 Jahre), ca. 161,80 € (ab 5 Jahre)

5. Slowakei: Jasná Nízke Tatry

Die Slowakei bietet ebenfalls ein preiswertes Skigebiet an – Jasná Nízke Tatry. Das Skigebiet erschließt die Hänge des Berges Chopok. Hier wurde viel Geld für die Renovierung investiert, sodass die Region nicht nur führend in der Slowakei ist, sondern auch für Urlauber aus ganz Europa attraktiv ist. Ein Grund ist natürlich auch der super Preis.

Alpinsportler dürfen sich über Pisten jedes Schwierigkeitsgrads freuen und auch Freerider kommen auf ihre Kosten.

Interessante Info

Fakten im Überblick

  • 44,5 Pistenkilometer (alle 4 Skigebiete zusammen)
  • Höhenlagen von 943-2.004 Metern
  • Beschneiungsanlagen versorgen etwa 67 Prozent der Pisten mit Kunstschnee
  • Skipass: 3 Tage: 114,00 € (Erwachsene), 80,00 € (Kinder); 6 Tage: 199,00 € (Erwachsene), 139,00 € (Kinder)

6. Polen: Zakopane

Zakopane dürfte Wintersportbegeisterten ein Begriff sein – schließlich findet hier das jährliche Weltcup Skispringen statt. Und auch einen günstigen Skiurlaub kann man hier erleben, denn Zakopane bietet insgesamt vier Skigebiete an einem Ort: Nosal ist vor allem für Anfänger, Szymoszkowa für Fortgeschrittene und besonders anspruchsvoll sind Harenda und Kasprowy Wierch.

Einziger Nachteil: Ihr müsst Euch für jedes Skigebiet einzelne Tickets kaufen.

Interessante Info

Fakten im Überblick

  • [24 Pistenkilometer
  • Höhenlagen von 1.014-1.987 Metern (Kasprowy Wierch)
  • Skipass: Kasprowy Wierch: ca. 30,00 € Tageskarte (Erwachsene); Harenda: ca. 21,00 € Tageskarte (Erwachsene); Szymoskowa: ca. 23,00 € Tageskarte (Erwachsene); Nosal: ca. 18,00 € Tageskarte (Erwachsene)

7. Slowenien: Vogel

Auch Slowenien ist für günstigen Skispaß bekannt. Das Skigebiet Vogel findet Ihr in Gorenjska (Oberkrain). Die höchste Liftstation befindet sich auf 1.800 Metern und ist damit das schneesicherste Skigebiet in Slowenien. Der Schneefall ist dort höher als in jedem anderen Skigebiet in den Alpen in vergleichbarer Höhe.

Interessante Info

Fakten im Überblick

  • 22 Pistenkilometer
  • Höhenlagen von 569-1.800 Metern
  • Skipass: 3 Tage: 87,00 € (Erwachsene), 42,00 € (Kinder); 6 Tage: 141,00 € (Erwachsene), 76,00 € (Kinder)