COVID-19 Infos zu gebuchten Reisen

Zum lesen scrollen
Geschrieben von

Die 6 außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte in Deutschland so habt Ihr noch keinen Glühwein getrunken

Einen heißen Glühwein trinken, gebrannte Mandeln kaufen und eine leckere Bratwurst essen – so oder so ähnlich stellt sich wohl jeder einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt vor. In nahezu jeder deutschen Stadt drängen sich in der Adventszeit Bude an Bude die verschiedensten Angebote und erfreuen jedes Jahr ihre Besucher. Dank der zahlreichen Weihnachtsmärkte wird uns das lange Warten auf das Christkind versüßt. Aber es geht auch anders, denn wir stellen Euch hier die sechs außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte vor, die nicht nur aufgrund ihres Angebots, sondern auch wegen der besonderen Orte, an denen sie veranstaltet werden hervorstechen.

1. Waldweihnachtsmarkt in Velen

Schon seit 1999 wird der bekannte Waldweihnachtsmarkt in Velen in Nordrhein-Westfalen – in der Nähe von Münster – von der Familie Krumme veranstaltet. Wie der Name es schon verrät findet Ihr die vielen Holzhütten mitten im Wald, umgeben von unzähligen Lichtern, Weihnachtsmusik und Bäumen. Neben der traumhaften Kulisse sticht auch das hochwertige Angebot hervor, denn auf Euch wartet nicht nur Kunst und Handwerk, sondern auch regionale Leckereien. Ihr findet hier über 200 Aussteller.Zu den Highlights zählen eine begehbare Krippe sowie über 1.000 Weihnachtsbäume.

]2. Weihnachtsmarkt auf dem Wasser

Im ostfriesischen Emden müsst Ihr den festen Boden unter den Füßen zugunsten des schwimmenden Weihnachtsmarktes Engelkemarkt verlassen – naja, gänzlich müsst Ihr das sichere Terrain nicht verlassen. Einmal im Jahr verwandelt sich die Seehafenstadt am Ratsdelft und im Stadtgarten nämlich in ein wahres Winterwunderland, wenn der Engelkemarkt seine Pforten öffnet. Die Besonderheit liegt ganz klar darin, dass Ihr neben dem weihnachtlichen Budenzauber an Land auch Angebote an Bord von Schiffen findet. Genauer gesagt: auf zahlreichen Museumsschiffen und Segelschiffen erwartet Euch der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und Weihnachtsgebäck.Vor dem stimmungsvoll beleuchteten Rathaus findet Ihr das adventliche Budendorf, in dessen Mitte eine riesige Weihnachtspyramide steht.

3. Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Achtung: in der Ravennaschlucht im Hochschwarzwand in Baden-Württemberg wird es kurz vor Weihnachten jedes Jahr ganz romantisch, denn dann verwandelt sich diese einzigartige Kulisse in einen traumhaften Weihnachtsmarkt, wie es keinen zweiten in Deutschland gibt. Unter dem stimmungsvoll beleuchteten 40 Meter hohen Viaduktbögen stehen in dieser Zeit insgesamt 40 Holzhütten inmitten eines Lichtermeers.

Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht
Angeboten werden feinstes Kunsthandwerk und regionale Produkte – hier werde Ihr sicherlich fündig, wenn Ihr auf der Suche nach außergewöhnlichen Geschenkideen seid.Wem das nicht reicht, der nimmt an der Fackelwanderung von Hinterzarten zur Ravenna Schlucht teil, die vorab gebucht werden muss.

 4. Schloss Bückeburg

Zauberhaft wird es auf dem Weihnachtszauber Schloss Bückeburg in Bückeburg. Jedes Jahr öffnet Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe das festlich dekorierte Schloss für die Besucher. In stimmungsvoller Schloss-Atmosphäre gibt es hier weihnachtliche Geschenkideen, leckere Köstlichkeiten, aber auch verschiedenste Vorführungen zum Thema Adventszeit. Unterstrichen wird das historische Flair durch die unzähligen Lichter.

Insgesamt 220 Aussteller aus dem In- und Ausland bieten Ihre waren zum Verkauf an. Neben den liebevoll geschmückten Ständen erwartet Euch auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zu dem unter anderem eine Lichtergala, die Fürstliche Hofreitschule, Theateraufführungen und Konzerte zählen.

 5. Unterirdisch

Wenn die Temperaturen sinken und der Schnee fällt, bekommt man doch richtig Lust auf einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Blöd nur, wenn man schon nach kurzer Zeit ziemlich durchgefroren ist. Wer den Mosel-Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach einen Besuch abstattet, dem wird sicherlich nicht zu kalt, denn er befindet sich im wohltemperierten und romantisch ausgeleuchteten ehemaligen Weinkeller der Stadt, der zum Teil aus dem 16. Jahrhundert stammt. Dieser zieht sich rund 22 Kilometer durch den Untergrund von Traben-Trabach. Insgesamt acht dieser Weinkeller öffnen im Winter an den Adventswochenenden als Weihnachtsmarkt ihre Türen. Ihr findet hier neben klassischen Leckereien und Dekoartikeln vieles rund um die Themen Wein und Wellness – und das Ganze im romantischen Halbdunkeln.

6. Skandinavischer Weihnachtsmarkt

Skandinavisch wird es auf dem Lucia Weihnachtsmarkt in der Hauptstadt. Dieser befindet sich inmitten der Bachsteingebäude in der Berliner Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg. Das Motto dieses Geheimtipps steht ganz im Zeichen der nordisch-skandinavischen Länder – und das spiegelt sich beispielsweise bei den Speisen und auch in der Dekoration wider.

Jochen Loch
Lucia Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei, Berlin-Prenzlauer Berg
So könnt Ihr Euch hier beispielsweise Rentierwurst, Elchfleischbällchen, finnische Waffeln oder schwedischen Punsch schmecken lassen. Glühwein-Liebhaber kommen auf jeden Fall auf Ihre Kosten und dürfen herkömmlichen Glühwein, den Weißen vom Winzer, den schwedischen Glögg und finnischem Glögi bis hin zum isländischen Glühwein testen. So wird es plötzlich in der pulsierenden und schnelllebigen Metropole richtig gemütlich und entschleunigt. Darüber hinaus wartet der Lucia Weihnachtsmarkt mit anderen Seltenheiten auf Euch: wärmende Schwedenfeuer, die einzigartige Open-Air-Mantel-Heizung oder die mobile Sauna sind Beispiele hierfür.

Sicher und einfach bezahlen.